Erwin Schmidt – Klavier (AT)

Schmidt zählt zu den arrivieritesten Pianisten und Organisten des österreichischen Jazz. Als Bandleader veröffentlichte die Tonträger Tempus Fugit, Dorothy ́s Valentine und movin ́ und unterrichtet an der Kunstuni Graz und am ipop der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.
Credits: Ray Charles, Mark Murphy, Lew Tabackin, Clark Terry, Kevin Mahogany, Ed Thigpen, Marianne Mendt, uvm.

Biographie

Geboren am 24.1.1955 in Wien.

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz (1987, Diplom mit Auszeichnung)

Nach klassischer Klavierausbildung und Diplomabschluss an der Jazzabteilung des Konservatoriums der Stadt Wien bei Prof. Fritz Pauer ist Erwin Schmidt seither als aktiver Musiker und als Pädagoge tätig.
Erwin Schmidt zählt zu den Top-Pianisten in Österreich und er wird gerne für Konzerte, Tourneen und Festivals engagiert. So spielte er z.B. in Österreich beim Jazzfest Wien (1998 mit Kevin Mahagony, 1999 mit Ray Charles), Jazzherbst Salzburg, Jazz over Villach, und international in Europa z.B bei den ‚Generations 2010’ Jazztagen in Frauenfeld (Schweiz), und auch in Mexico, Bangkok, Hanoi und Ho Chi Minh.
Seit einigen Jahren gilt seine besondere Liebe der Hammond Orgel, und so ist er sowohl als Pianist als auch als Organist in Jazzlokalen und bei Events zu hören.


Neben seinen zahlreichen Auftritten als Musiker ist er auch als Lehrer an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien und an der Albrechtsberger Musikschule in Klosterneuburg tätig, wo er sich intensiv und mit voller Energie der Förderung junger Musiker widmet.
Neben der Produktion seiner eigenen CD’s hat Erwin Schmidt bei zahlreichen weiteren CD-Aufnahmen mitgewirkt. Zu seiner künstlerischen Tätigkeit zählt auch die musikalische Leitung zahlreicher Theaterproduktionen (Kabarett Simpl, Nestroy-Festspiele, Elfriede Ott, Songs of Brodway, Marcel Prawy, Louise Martini, u. a.) sowie Fernseh-und Rundfunkaufnahmen.